Unser Chor

Gesangverein Eintracht Bofsheim, April 2017. Foto von Axel Dressel

Geschichte und Gegenwart

 

Im Jahr 1867 wurde von 15 Männern aus Bofsheim der Gesangverein ins Leben gerufen. Der 1. Dirigent, der wie damals üblich auch gleichzeitig der Vorsitzende war, war Schullehrer Grauli.

Handsignierte Notenhefte sind von den Gründungsmitgliedern Franz Bönig, Christian Schaller und Christian Blesch vorhanden.

Vom 15. bis 17. Juli 1967 wurde das 100-jährige Jubiläumsfest gefeiert. In dieser Zeit war der Vorsitzende Bürgermeister Emil Häfner und Chorleiter war Ottmar Hettinger.

Mehr als 20 Jahre führte dann Frieder Frey als Vorsitzender den Gesangverein. In diese Zeit fiel auch der Zusammenschluss von Kirchenchor und Männergesangverein zur Chorvereinigung "Eintracht" Bofsheim. Frieder Frey wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Das 125jährige Vereinsjubiläum wurde vom 3. bis 6. Juli 1992 unter dem Vorsitzenden Gerhard Fischer (14.3.87 bis 23.2.96) und dem Chorleiter Ottmar Hettinger gefeiert. Neue Vorsitzende wurde am 23.2.1996 Irene Kolesinski (bis 3.11.2004) und die Chorleitung übernahm Margit Hettinger. Ottmar Hettinger wurde zum Ehrenchorleiter ernannt.

Am 11.02.2005 wurde Ingrid Frey zur Vorsitzende der Chorvereinigung "Eintracht" Bofsheim gewählt. In der Generalversammlung vom 31.02.2014 stellte sie sich, zu aller Bedauern, nicht mehr zur Wahl zur Verfügung.

Zur neuen Vorsitzende wählte die Versammlung (auf 1 Jahr) Frau Kirsten Meyer.  Bei der Generalversammlung am 30.1.2015 wurden Gudrun Krämer und Iris Meyer als "Führungs-Duett" in das Amt des 1. Vorsitzenden gewählt.

Am 20.1.2017 übernahm Thomas Frey das Amt des 1. Vorsitzenden.

 

Dankbar erinnern wir uns an alle, die das Singen im Chor attraktiv erhalten haben. Unsere Veranstaltungen sind immer ein besonderes Erlebnis für den Chor und für die Menschen die uns erleben. Einige Eindücke haben wir in unserer Fotogalerie festgehalten. Schauen Sie doch gerne einmal rein.

 

Chorsituation

 

Schnelllebig und vielseitig ist die Zeit in der wir leben. Das Computerzeitalter hat die Menschen in Beruf und Freizeit fest im Griff.

Flexible Arbeitszeiten hindern die Menschen daran, ihre Freizeit planbar zu gestalten.

Für die Gesangvereine mit festen Probenzeiten ist es schwerer, neue aktive Mitglieder zu finden. Dennoch - es geht immer weiter.

Der alte "Schwanenwirt" aus Bofsheim, Emil Nicolay schrieb vor über 100 Jahren in seinem Gedicht:

 

"Zum Schluss ihr jungen Sänger, haltet fest am alten Brauch

und singt in Freud und Leide, wir Alten taten's auch."

 

Immer noch ist das Singen im Chor eine attraktive Freizeitgestaltung.

Fast familiär ist das Verhältnis von Sängerinnen und Sänger untereinander. Freundschaftlich wird das alltägliche Miteinander gelebt und das gemeinsame Singen verbindet Generationen.

Wir wünschen uns, ein Chor jeder Alterstruktur, jeder Gesellschaftschicht und damit ganz einfach ein Chor für fröhliche Menschen zu sein.